Zertifikate

Promodoro ist vielfach Zertifiziert in den Bereichen:

  • Produktionssicherheit (Oeko-Tex, ISO 9001, C-TPAT )
  • Sozialstandards (WRAP, Fair Trade)
  • Nachhaltige Produktion (ISO 14001, GOTS, TGI)

WRAP:

WRAP ist eine unabhängige und damit objektive Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Arbeitsbedingungen in Textilfabriken zu verbessern. Wer dieses Zertifikat besitzt erfüllt Auflagen wie zum Beispiel das Bezahlen fairer Löhne, einschließlich der Sozialleistungen und Gewährleistung eines gesundheitlich gut verträglichen Arbeitsplatzes. Außerdem wird dadurch der Bestand von Zwangs und Kinderarbeit sowie Missbrauch und Belästigung ausgeschlossen.

GOTS:

Richtlinien für die Herstellung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern stellen die GOTS-Standarts zur Verfügung. Mit diesem Zertifikat wird belegt, dass in der gesamten Lieferkette sowohl auf ökologische Sauberkeit als auch auf die Arbeitsbedingungen geachtet wir. Es besagt, dass die Fruchtbarkeit des Bodens nicht durch Pestizide oder künstliche Dünger manipuliert wird. Auch die Nutzung von Genmanipulierten Pflanzen ist nicht gestattet.

Textile Exchange:

Die 2002 gegründete Organisation setzt sich weltweit für die Entwicklung von Nachhaltigkeit in der globalen Textil-Wertschöpfungskette ein und unterstützt Unternehmen beim Einsatz von nachhaltigen Praktiken. Dabei wird vorrangig darauf geachtet die positiven Auswirkungen auf die globale Textilindustrie auszubauen und die negativen Auswirkungen so klein wie möglich zu halten.

Standard 9001:

In diesem vom TÜV vergebenen Zertifikat wird die Grundlage vom Qualitätsmanagementsystem definiert. Dabei geht es vor allem um eine hohe Kundenfokussierung, eine kontinuierliche Verbesserung auf allen Ebenen und die Einbindung der Geschäftsführung.

ISO 14001:

In diesem ebenfalls vom TÜV ausgestellt wird dieses Zertifikat, in dem die Anforderungen für ein Umweltmanagementsystem festgelegt sind. Es gubt einen Rahmen an, in dem ein effektives Umweltmanagement aufgebaut werden kann, gibt jedoch keinerlei genaue Umweltleistungen an.

OEKO-TEX:

OEKO-TEX bietet einen wissenschaftlichen Kriterienkatalog, mit dem man die Gefahr von möglichen Schadstoffen in Textilien einheitlich Bewerten kann. Das Label zeugt von geprüfter Hautfreundlichkeit des Textils.

OHSAS 18001:

Mit dieser international Anerkannten Methode kann man Arbeitsschutzsysteme Prüfen und Beurteilen. Dabei werden Gesundheits- und Sicherheitsrisiken mit einem streng festgelegten Managementsystem geprüft. So können Gefahren für Mitarbeiter minimiert werden.

Think green Initiative:

Bei der Umsetzung von Umweltschutzmaßnahmen im Herstellungsprozess unterstützt die Think Green Initiative. Gleichzeitig unterstützt sie bei Materialeffizienz und Kostensenkung.